Ausflug nach Fataga

Samstag machen wir kein Yoga. Stattdessen ging es nach dem Frühstück in das schöne Städtchen Fataga, das ca. 15 km nördlich von Maspalomas im Inselinneren liegt. Das verträumte kleine Bergdorf wurde in mitten eines Tals auf einem Hügel errichtet. Dieses „Tal der 1000 Palmen“ ist eine grüne Oase, umgeben von Felsklippen und Vulkangestein.
Fataga gehört zu den schönsten Ortschaften von Gran Canaria. Die hübschen Gassen, die liebevoll gestaltete Steinpflasterung und die weißen Häuschen mit den roten Ziegeldächern entführen in eine verschlafene Welt, ganz abseits des touristischen Treibens. Viele der Häuser sind noch im Originalzustand erhalten, sehr gepflegt und hübsch dekoriert. Hier im Dorf haben sich zahlreiche Künstler niedergelassen, wohl wegen der entspannenden Atmosphäre. Ihre Werke kann man vor Ort betrachten und, wenn man möchte, auch direkt kaufen. Und in der antiken Bäckerei gibt es leckere Mandel-Kekse aus dem traditionellen Backofen.
Wer möchte kann übrigens auch durch die Berge zurück nach Maspalomas wandern. Die Wanderung dauert 5 bis 6 Stunden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close