Auf nach Gran Canaria

Endlich ist es soweit: Gestern bin ich auf Gran Canaria gelandet. Hier in Maspalomas werde ich für die nächsten drei Monate (oder auch noch länger) wohnen, die Sonne und das Leben genießen und natürlich Yoga unterrichen. Mein neues Zuhause liegt ganz zentral im Herzen von Playa del Ingles. Bis zum Strand sind es nur 10 Minuten zu Fuß. Wenn ich nach Gran Canaria komme, zieht es mich als Erstes ans Meer. Im Süden von Maspalomas befindet sich die 25 km2 große Düne mit Sand so weich und weiß dass man glaubt, er sei aus der Sahara  herüber geweht. Tatsächlich besteht er jedoch aus Korallen und Muscheltieren, die in Millionen von Jahren von der Brandung zu Pulver zerrieben wurden. Hier kann man viele Kilometer am Meer entlang spazieren, bis hin zum Faro de Maspalomas. Der Leuchtturm an der Südspitze der Insel wurde 1866 erbaut und ist das älteste Bauwerk der Region. Hier angekommen findet man den Paseo de las Meloneras. Der breite Boulevard zieht sich die Küste entlang, vorbei an Höhlen mit Wasserfällen und kleinen archäologischen Fundstätten. Von hier auch kann man auch herrlich die Surfer und die Fischerboote vor der Küste beobachten. Wer keine Lust hat, selbst zu laufen, der kann auch mit dem Kamel durch die Dünen reiten. Dabei wird man ordentlich durchgeschaukelt, denn die Kamele setzen beim Gehen Vorder- und Hinterfuß einer Körperseite gleichzeitig nach vorn.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close