Fallen und Wiederaufstehen

Wusstest du, dass Giraffen ihren Nachwuchs im Stehen zur Welt bringen? Das Neugeborene kommt auf die Welt, indem es etwa 2 Meter tief fällt. Trotz dieses unsanften Starts ins Leben, versucht das Giraffenbaby sofort, sich auf seine vier Beine zu stellen. Nicht selten schubst die Mutter das Baby noch ein paar Mal, so dass es erneut hinfällt und sich wieder aufrichten muss. So erlernt es gleich nach der Geburt, wie es schnell auf die Beine kommt, um etwa vor Raubtieren davonzulaufen.
Auch ohne Raubtiere um uns herum müssen wir es lernen, immer wieder auf die Beine zu kommen. Dabei handelt es sich selten um einen körperlichen Sturz, sondern viel mehr um die Überraschungen, die das Leben immer wieder für uns bereit hält. Wenn die Dinge mal nicht so laufen, wie wir es uns vorgestellt haben, dann müssen wir es lernen, innerlich wieder aufzustehen und neu anzufangen. Das gesamte Leben ist ein ständiges Wiederanfangen. Fallen und wieder aufstehen, so haben wir als Kinder laufen gelernt und dieser Vorgang prägt unser gesamtes Leben. „Die Kunst (dabei) ist, einmal mehr aufzustehen als man umgeworfen wird.“ (Winston Churchill)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close